Leider verloren ... aber ein Anfang, der Mut macht

Am ersten Spieltag, 18. September 2016, der Bezirksliga Ost mussten sich die Damen 1 vom SCK gegen die TuS Kriftel behaupten.                                 

Mit phasenweise starken Aktionen sowohl in Abwehr als auch bei den Angriffen wusste das Team von Holger Strömmer im ersten Satz zu überzeugen. Die gesamte Spielanlage war auf ein flexibles und schnelles Angriffsspiel ausgelegt, so dass der gegnerische Block oftmals chancenlos war. Aber auch eine gute Annahme und Feldabwehr trugen zum Satzgewinn mit 25:19 Punkten bei. Da merkte man fast nicht, dass das Team erst neu zusammengestellt wurde und sich deshalb erst neu finden muss.

Im zweiten Satz dagegen zeigten sich dann einige Schwächen, die leider auch das zuvor besser abgestimmte Spiel aus den Bahnen warfen. Nach einigen Annahmeproblemen aufgrund mangelnder Kommunikation kam noch fehlende Beweglichkeit in der  Abwehr hinzu. So wurde es für den SCK immer schwieriger, das eigene Spiel aufzubauen, während die Krifteler Damen immer besser ihr eigenes Spiel aufbauen konnten. Im Ergebnis verlor SCK Satz 2 mit 19:25 Punkten.

Dieser „Kreislauf“ ging ebenfalls im dritten Satz weiter: Unglückliche Annahmesituationen erschwerten das eigene Zuspiel der SCK; dies wiederum schwächte den eigenen Angriff. Außerdem machte sich im Laufe des Satzes immer mehr Unsicherheit breit, die weitere Fehler produzierte und gleichzeitig Frust hervorrief. Hinzu kamen noch mehrere Aufschlagsfehler, so dass der 3. Satz letztlich mit 12:25 Punkten deutlich verloren ging.

Im vierten Satz präsentierte sich die Mannschaft  vom SCK aber nochmals ausgesprochen engagiert und kämpferisch. Eine tolle Aufholjagd machte das „Finale“ richtig spannend. Nach einer relativ ausgeglichenen Anfangsphase zog während der Mitte des Satzes Kriftel zwar davon, sodass ein 5 Punkte Rückstand entstand. Aber die Damen des SCK gingen mit enorm viel Siegeswillen ans Werk und arbeiteten sich Punkt für Punkt heran. Leider reichte es am Schluss doch nicht, um zu gewinnen, sondern nur für das sehr knappe Ergebnis 25:27.

Trotz der Niederlage sollte man aber nicht  zu enttäuscht sein. Denn die jungen Damen 1 des SCK haben sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen (zahlreiche Abgänge von Spielerinnen am Ende der letzten Saison, später Trainerwechsel, kurze Vorbereitungszeit) sehr ordentlich präsentiert. Toll zu sehen, was dieses junge Team in dieser kurzen Zeit bereits gemeinsam geschafft hat. Das ist definitiv eine gute Grundlage für die kommenden Spiele. Jetzt heißt es darauf aufzubauen und gemeinsam immer ein Stück weiterzukommen. 

Es Spielten: Böttger, N., Haug, J., Häring, A., Klinke, A., Klinke, L., Kunz, L., Ring, A.,  Tiedke, S., Weixler,, A.

Trainer: Holger Strömmer

Joomla templates by a4joomla